THÉO & HUGO


Regie: Olivier Ducastel, Jaques Martineau
Originaltitel: Théo et Hugo dans le même bateau

Paris, früh am Morgen: Im tiefroten Licht eines Sexclubs begegnen sich die Körper von Théo und Hugo. Ein erster Blick, und sie begehren nur noch einander. Nach dem Sex verlassen sie zusammen den Club, laufen einfach los, reden über die Schönheit von Penissen, über den Rausch der Sinne und die große Liebe. Bis ein Detail die wilde Romantik zwischen den beiden durcheinander wirbelt …

"Théo & Hugo" wurde komplett an Originalschauplätzen gedreht und spielt in Echtzeit: Nach der furiosen und überaus expliziten Eröffnungssequenz folgt die Kamera den Figuren durch die Straßen eines fast menschenleeren Paris. Das Regiepaar Olivier Ducastel und Jacques Martineau, die bereits für die schwulen Klassiker "Felix" (2000) und "Mein wahres Leben in der Provinz" (2002) gemeinsam hinter der Kamera standen, landeten mit "Théo & Hugo" auf der Berlinale 2016 einen der Überraschungshits und erhielten den Teddy-Publikumspreis. Die beiden Nachwuchsschauspieler Geoffrey Couët und François Nambot geben ein furchtloses und leidenschaftliches Filmdebüt. "Théo & Hugo" ist ein queeres Großstadtmärchen über Begehren auf den ersten Blick und
Liebe unter besonderen Umständen.

„Théo & Hugo ist ein Film von bemerkenswerter Radikalität und hat das Zeug zum schwulen Klassiker.“ (Tétu)

„Eine der schönsten Liebesgeschichten, die es seit langem im Kino zu sehen gab!“ (rbb Inforadio)

„Eine Liebeserklärung an Paris wie es nachts lebt und leuchtet!“ (Der Tagesspiegel)

„Ein kleines Kinowunder!“ (Clap Mag)


Extras: Interviews mit den Regisseuren und Hauptdarstellern, Kinotrailer, Booklet   Jahr: 2005   FSK: 16   Land: Frankreich   Untertitel: Deutsch   Sprache: französische Originalfassung   Länge: 97 min   Sound: Dolbly Digital   Formate: 16:9  

   DVD  € 19,90  
< zurück


banner